Triathlon- und Ausdauersport

Teck-Neckar-Fils - Wernau e.V.

Liga-Wettkampf Masters Nord oder Männer in grünen Badekappen

Vatertag. Falls sich jemand fragt, was man mit dem freien Wochenfeiertag anfangen kann bekommt von den TriAs die Antwort: Liga-Wettkampf. Und nachdem der erste LIGA-Wettkampf Ende April in Neckarsulm für Albe, Alfred, Thomas und Dirk so gut verlaufen ist, geht es heute zum Mannschaftswettkampf.

Diesmal starten Alfred, Swen, Dirk und Armin.  500 m Schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen sind angesagt. Mit Windschattenschwimmtraining haben sie bereits die letzten beiden Montagabende verbracht. Auch wurde der berühmte Belgische Kreisel während des Trainingslagers geübt. Es ist gar nicht so einfach für den gemeinen Triathlet sich einer Mannschaft einzureihen. Aber jeder ist guten Mutes und aufgeregt ob der neuen Erfahrung, die auf ihn wartet.

Dann geht es los. Schwimmen klappt gut. Beim Radaufstieg sind gleich drei Teams gleich auf, so dass es ziemlich drängelig wird. Auch für uns Supporter: Claudia, Thorsten, Eva, Albe, Dori und mich ist es spannend den Jungs zuzusehen. Es ist tatsächlich beeindruckend mit welcher Geschwindigkeit der 4er-Zug an uns vorbei düst. Immerhin haben sie durchschnittlich 36 km/h auf dem Tacho. Zum Glück spielt das Wetter mit und es bleibt trocken. Die 20 km sind schnell absolviert und so geht es weiter zum Laufen. Die Strecke ist flach und nach insgesamt 1:08:17 sind die obligatorischen drei von vier Kammeraden im Ziel. Dummerweise gibt es tatsächlich noch 10 Sekunden Zeitstrafe oben drauf…ist aber verschmerzbar, da es keinen Platz kostet und so werden sie schließlich siebter von 10 Mannschaften. Glücklich und zufrieden feiern wir zusammen im Zielbereich das für Triathleten, wie gesagt, ungewöhnliche Mannschaftsereignis. Eine tolle Erfahrung für Sportler wie Zuschauer!

 Kollektives Wasserlassen vor dem Start oder eine Protestaktion? Der Grund, warum das Team den Fotografen den Rücken zuwendet, ist ein anderer: Intensiv werden hier die Wechsel der Landesligateams beobachtet und diskutiert.


Schließlich zeigen sie sich doch noch von vorn: Dirk, Armin, Alfred und Swen (v.l.n.r.) treten in Waiblingen für die TriAs an. Albe ist heute nur als Ersatzmann angereist


Die verabredete Taktik für das Schwimmen wurde erfolgreich umgesetzt. Durch Wasserschattenschwimmen lassen sich Kräfte sparen und die Schwimmzeit optimieren.


Die angereisten Fans (Eva und Claudia) sind deshalb bester Laune


Beim Wechsel auf das Rad geht es ganz schön eng zu.


Die geschlossenen Manschaftsformationen bieten ein tolles Bild.


Wärend Swen sich wie geplant zurückfallen lässt, haben die anderen trotz des rasanten Tempos sichtlich Freude.


In der 3er-Formation geht es dann auch auf die Laufstrecke.


Geschlossener Zieleinlauf zum 7. Platz. Eine mannschaftliche Meisterleisutung.


Kurze Zeit später ist auch Swen im Ziel, der beim Schwimmen einen wesentlichen Teil zum Manschaftsergebnis beigetragen hat.

Ergebnisse:

Manschaftsergebnisse Masters Nord Waiblingen

Einzelergebnisse Masters Nord Waiblingen

Bericht: Antje Heusel

Bilder: Antje Heusel / Thorsten Lesemann

Bildunterschriften: Albrecht Blessing