Marbacher Zeitung Triathlon in Steinheim


Zwei Podestplätze für die Wernauer Triathleten – Senkrechtstarter Willi Ulshöfer ist bester Wernauer

Rund 700 Athleten nahmen an der Triathlonveranstaltung in Steinheim/Murr - westlich von Backnang teil. Die Auftaktdisziplin findet im 50 Meter Becken des Mineralfreibades Wellarium statt. Mit dabei schon traditionsgemäß acht Athleten vom Verein Triathlon- und Ausdauersport Teck-Neckar-Fils e.V.

MZ_Tria_alle_120513.JPG 

Zum Bild: Hervorragende Leistungen der Wernauer Triathleten beim Auftakttriathlon in Steinheim: Trainer Bernhard Preuß, Willi Ulshöfer, Andrea Grupp, Claus Schlosser, Christian und Silvie Vogt und Uli Kreher (v.l.) - es fehlt Marcus Reutter.

 

Als Saisoneinstieg eigenen sich die angebotenen Distanzen je nach Leistungsstufe in Heavy, Classic und Light - besonders auch für Triathloneinsteiger.

Bis auf Christian Vogt als Triathlonneueinsteiger in der Classic-Distanz unterwegs (500 m Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) – waren die Routinieres in der Heavy Klasse am Start. 700 Meter Schwimmen, 30 Kilometer Radfahren und 7,5 Kilometer Laufen.

Als schnellste kam Andrea Grupp in 12:25 Minuten aus dem Wasser, dicht gefolgt von Willi Ulshöfer. Die Radstrecke – dreimal zu durchfahren war wellig, hatte anspruchsvolle Kurven und war für den Straßenverkehr komplett gesperrt, Bernhard Preuß als Radschnellster in 1:01 Stunden musste sich dann von Willi Ulshöfer auf der Laufstrecke, die dieser in 32:04 Minuten absolvierte geschlagen geben. Tagesschnellster Triathlet aus Wernau war überraschend Willi Ulshöfer in 1:47:05 stunden, dicht gefolgt von Bernhard Preuß, Uli Kreher, Andrea Grupp, Marcus Reutter, Claus Schlosser und Silvie Vogt.

Inder Altersklassenwertung erkämpfte sich Bernhard Preuß in der Altersklasse M 60 den ersten Platz, Andrea Grupp in der AK 30den zweiten Platz.

 MZ_Tria_Be_Andrea_Sieger_120513.JPG

Zu erwähnen ist nochmals Willi Ulshöfer, der erst ein Jahr zuvor die Light-Version (200 – 10 – 2,5) des Triathlons in Steinheim absolviert hatte. Innerhalb eines Jahres ist er vom 100 Kilo-Mann zum Athleten mit Idealgewicht geworden und war der schnellste aller Wernauer Athleten - Gratulation.

MZ_Tria_Be_und Willi_120513.JPG

Zum Bild: Willi Ulshöfer (li.) und Bernhard Preuß, der seine Glückwünsche und Freude über die hervorragenden Leistungen stellvertretend für alle Wernauer Ausdauersportler zum Ausdruck bringt. Willi dagegen eher nüchtern: Was solls, nur ein kleiner Schritt Richtung Ironman.