Antrittsbesuch unseres Vereins beim Wernauer Bürgermeister - Herrn Elbl


Am Dienstag, den 17.01.2012 waren der erste Vorsitzende Bernhard Preuß, und drei weitere Vorstandsmitglieder, Veronika Bönde, Andrea Grupp und Marcus Reutter beim Bürgermeister Herrn Elbl, um unseren neuen Verein "Triathlon- und Ausdauersport Teck-Neckar- Fils – Wernau e.V."
vorzustellen.

Nachdem schon vor unserer Vereingründung mit der Redaktion des Wernauer Anzeigers und der Bäderverwaltung erfolgreich zusammengearbeitet wurde, sollte, nachdem wir nun ein eingetragener Verein sind, mit dem Bürgermeister ein Zusammentreffen stattfinden.

 Antrittsbesuch_BM_Wernau_red_17012012.JPG

Zum Bild: Antrittsbesuch der Triathlon- und Ausdauersportler beim Bürgermeister der Stadt Wernau. Im Bild von links zu sehen: Bernhard Preuß, 1. Vorsitzender, Veronika Bönde, Bürgermeister Elbl, Andrea Grupp und Marcus Reutter

Bedanken konnten wir uns dafür, dass die Ankündigung einer Einführungsveranstaltung zur Gründung einer Triathlon- und Ausdauersportgruppe über den Wernauer Anzeiger erfolgen konnte. Inzwischen dürfen wir für unseren Verein die Online-Redaktion des Wernauer Anzeigers eigenständig nutzen.
 
Dass das Hallenbad in Wernau für uns Triathleten eine zentrale Rolle spielt und beim Kraulkurs ein abgetrennter Bereich seitens der Bäderverwaltung zur Verfügung gestellt werden konnte, war ebenfalls von unserer Seite erwähnenswert.

Das gute sportliche Abschneiden unserer Athleten bei verschiedenen Veranstaltungen im Jahr 2011 wurde seitens des Bürgermeisterns lobend hervorgehoben.

Wie sich unser Verein in der Region und in Wernau aufgestellt sieht, war dann eine weitere Erläuterung wert. Weil die Sportart Triathlon keine Massensportart ist, decken wir mit unserem Verein aus dieser Besonderheit heraus und daher auch im Vereinsnamen erkennbar, eine größere Region ab – nämlich Teck; Neckar und Fils. Dabei steht Wernau natürlich im Mittelpunkt als Trainingsstandort mit einer aus unserer Sicht hervorragenden Infrastruktur u.a. mit seinem Hallenbad und Freibad. Die Anbindung unserer jungen Sportgruppe an einen örtlichen Sportverein wurde aus Neutralitätsgründen verworfen. In naher Zukunft werden wir auf alle Sport treibenden Vereine zugehen. Kooperation und Zusammenarbeit sollen dabei thematisiert werden. Kontakte bestehen schon zu den Wernauer Sportfreunden, die uns die Nutzung des Wernauer Stadions für unser Lauftraining ermöglichen.
 
Neben den Trainingsangeboten unseres Vereins, die für alle Wernauer Bürger gelten, ist vorstellbar, dass sich mittelfristig unser Verein an der Organisation einer Sportveranstaltung, zum Beispiel an einem Stadtlauf in Wernau oder ähnlichem beteiligt.

Der Bürgermeister erklärte sich bereit zu überprüfen, ob uns Sportschwimmern eine Beckenabtrennung im Hallenbad während unseres Schwimmtrainings in erforderlicher Größe zugestanden werden kann.

Wir Triathlon- und Ausdauersportler bedanken uns für das Interesse des Bürgermeisters an unserem Engagement und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und den Wernauer Bürgern.
 
Bernhard Preuß
1. Vorsitzender