Silvesterlauf auf die Teck


Nicht nur der veranstaltende Lauftreff Kirchheim konnte mit über 600 Läufern einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Auch die TriAs Wernau waren mit 13 Startern so zahlreich wie noch nie vertreten.

IMG_20171231_144601.jpg

TriAs Teilnehmer (v.l.n.r.):Albrecht Blessing, Arnd Meier, Eva Rother, Klaus Dannenmann, Michaela Blessing, Thomas Bitzer, Dirk Liebe, Silvie Vogt, Peter Geisel (Auf dem Bild fehlen: Dieter Weeber, Horst Brehmer, Michael Eiting und Bernhard Preuß)

 

Viele TriAs Läufer sind schon seit Jahren bei der größten Laufveranstaltung Kirchheims dabei. Michaela Blessing konnte ihren 10. Start feiern und Eva Rother brachte es gar auf ihren 30. Silversterlauf in Kirchheim, weshalb sie auch vor dem Start vom Lauftreffleiter Alexander Rehm namentlich erwähnt wurde. Bei frühlingshaften Temperaturen von 14°C und Sonnenschein wurde die Läuferschar vor dem Rathhaus von Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker auf die 8,94 km lange Strecke mit  464 Höhenmetern zur Burg Teck geschickt. Mit dem kleinen Abstrich, dass der "Ho-Chi-Minh-Pfad" in diesem Jahr besonders matschig war, war es eine perfekte Veranstaltung. Bei den Zuschauer-Hotspots Guggenrain, Hörnle und Burghof herrschte eine tolle Stimmung. Das Laufen durch die engen Zuschauergassen verlieh diesem Lauf wieder einen besonderen Charm. Obwohl es keine offizielle Wertung gibt, ist jeder darauf bedacht, auf dem Weg zur Teck eine möglichst gute Zeit zu haben. Beim Rückweg geht es dann etwas enspannter zu. Der absolute Höhepunkt ist dann der von Fackelläufern begleitete, gemeinsame Einlauf zum Ziel am Rathausplatz.

Den Zeitungsbericht im Teckboten, weitere Bilder und einen tollen Film gibt es hier.

 

Text und Bild: Albrecht Blessing