Fünfter Alb-Side-Run der TriAs Wernau


Herbstlauf des Vereins „Triathlon- und Ausdauersport Teck-Neckar-Fils – Wernau e.V.

Annähernd 80 Läufer und Läuferinnen hatten sich am Wernauer Schützenhaus in der Kranzhalde zum Alb-Side-Run am Sonntag, 30.10.2016 eingefunden. Schirmherr beim diesem fünften Geburtstagslauf war die Stadt Wernau, denn dieses Jahr feiern die TriAs Wernau auch ihren fünften Vereinsgeburtstag.

Zur Eröffnung des Laufes hatte Bürgermeister Armin Elbl, der sich im Urlaub befindet, die erste stellvertretende Bürgermeisterin Frau Sabine Dack-Ommeln gesandt, die der erste Vorsitzende Bernhard Preuß vor versammelter Läuferkulisse herzlich begrüßte. 

In Ihrer kurzen Ansprache und Grüßen der Stadtverwaltung zeigte sich die Vertreterin der Stadt Wernau voll des Lobes über die vielfältigen Aktivitäten des Triathlon- und Ausdauersportvereins, die eine große Bereicherung im Wernauer Vereinsleben bedeuten.

Als Schirmherrin durfte Frau Dack-Ommeln anschließend per Startschuss die vielen Läufer und Walker, darunter auch einige Kinder auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke Richtung Mariengrotte schicken.

Albsiderun_Preuss_Ommeln_301016_03_DSC_3138.JPG

Zum Bild:  Frau Sabine Dack-Ommeln (r.) als erste stellvertretende Bürgermeisterin kurz vor dem Startschuss. Daneben der erste Vorsitzende der TriAs Wernau Bernhard Preuß.

 

Über Waldwege wurde dann die „Hochfläche“ zwischen Wernau und Notzingen erreicht. Nach einmaliger Aussicht auf das Panorama der Schwäbischen Alb - daher der Name „Alb-Side-Run“ - kehrten die Läufer, die meisten nach einer zweiten Laufrunde, zum Ausgangspunkt zurück. Dort gab es das berühmte, traditionelle Obstbüffet der TriAs Wernau.

Albsiderun_Laufergruppe_DSC_3185.JPG

Zum Bild: Eine der Läufergruppen kurz vor dem Ziel. Entsprechend ihres persönlichen Tempos konnten sich die Läufer zu Gruppen zusammen finden und gemeinsam die herbstlich sonnige Strecke in Angriff nehmen – die meisten davon liefen in zwei Runden rund 10 Kilometer.

 

Nach erfolreichem Lauf und Stärkung am Obstbüffet, wurden dann die größten Gruppen geehrt, die jeweils einen üppigen Obstkorb in Empfang nehmen konnten.

Mit folgenden Gruppenstärken ergaben sich folgende Platzierungen:

Erster Platz - Lauftreff Kirchheim - mit 18 Läufern,

Zweiter Platz - Body Attack - mit 16 Läufern aus Wernauer Vereinen und zwei

Dritte Plätze - TSV Notzingen - und - Die drei Fragezeichen - mit jeweils fünf Läufern.

 

Der Cheforganisator Klaus Dannenmann wurde unterstützt von vielen Helfern des Vereins, an diesem Tag besonders von Andreas Benz, der als Sprecher und Lenker im Einsatz war. Daher ein herzliches Danke an alle vom Organisationsteam und Vorstand.

 

Weitere Bilder über folgenden Link hier.