Einsteinmarathon Ulm


Bei strahlendem Sonnenschein fand am 27. September der 11. Ulmer Einsteinmarathon statt. Insgesamt über 11000 Teilnehmer, verteilt auf die verschiedenen Wettbewerbe Marathon, Marathon Staffel, Halbmarathon, 5 und 10 Kilometer Lauf, Kinder- und Jugendlauf, Handbike- und Inlinerrennen sowie (Nordic) Walking machten diese Veranstaltung zu einem großen Sportfest. Für die passende Stimmung sorgten neben dem traumhaften Wetter über 30 Bands entlang der Strecke. Pünktlich zum Start des Marathons um 9:10 Uhr kam die Sonne raus. 631 Teilnehmer, davon 101 Frauen machten sich auf den Weg. Michaela und Albrecht Blessing liefen ausnahmsweise nicht für die TriAs, sondern gingen fürs "Team Teva ratiopharm" fremd. Michaela hatte sich vorgenommen unter 4 Stunden zu bleiben und Albrecht wollte ihr als persönlicher Pacemaker dabei helfen. Nachdem bei Kilometer 35 die Beine langsam schwer wurden und die Kräfte schwanden, verfehlte Michaela ihr Ziel knapp und kam mit 4:01:17 Stunden in neuer persönlicher Bestzeit ins Ziel. Das bedeutet Platz 6 in der AK45 und Platz 32 bei den Frauen. Albrecht mußte auf Grund mangelnder Vorbereitung auf den letzten Kilometern seine Frau ziehen lassen und kam mit 4:15:40 ins Ziel.