Silvesterläufe 2014 - zur Teck und in Bietigheim


Silvesterlauf zur Teck - ein Lauf ohne Wertung und immer ein besonderes Erlebnis

Bei idealen Schneebedingungen - nicht rutschig, sondern griffiger Schnee ab Dettingen - und Temperaturen eher plus ein Grad, machten sich die 10 TriAs aus Wernau wieder auf den über acht Kilometer langen Weg zur 450 Meter höher gelegenen Burg Teck.

Und das war vom Teckboten zu hören: „Eiseskälte und keine Sonne; das waren die äußeren Begleitumstände beim Kirchheimer Silvesterlauf. Trotzdem gingen am Mittwoch 437 (365M, 72F) Unentwegte an den Start. Bei bezaubernder Winterlandschaft gönnten sie sich einen standesgemäßen läuferischen Jahresabschluss.
Statistisch reihte sich die Teilnehmerzahl 2014 ins erste Drittel der 33 Veranstaltungen ein. Als erste Ankommer auf der Burg wurde der 18-jährige Mountainbiker Luca Schwarzbauer aus Reudern gefeiert, ebenso frenetisch die erste Frau Claudia Volz aus Owen."

IMG_3900_Silvesterlauf_Rathaus.JPG

Auf dem Bild … nicht alle "Bergvagabunden". Bevor der Fotograf, selbst ein Läufer, sich erholt hatte, waren die ersten, dem nasskalten Wetter geschuldet, schon Richtung Heimat unterwegs. Trotzdem: insgesamt eine starke Gruppe mit den TriAs aus Wernau vor dem Rathaus in Kirchheim - Jens, Bernhard, Martin, Eva, Dieter und Peter (v.l.). Es fehlen Albrecht, Michaela, Florian und Thomas.

 

Bericht vom Silvesterlauf in Bietigheim

Natürlich mit dabei unser unermüdlicher „Dauerstarter“ Frank Heim unter den über 3.600 Teilnehmern.

Rund 20 000 Zuschauer feierten trotz Schmuddelwetters in der Bietigheimer Altstadt und entlang der Enz ein wahres Läuferfest. Die 11,1 Kilometer lange Laufstecke war trotz Wintereinbruchs bestmöglich präpariert. Der Bietigheimer Silvesterlauf 2014 war wieder einmal ein unvergessliches Lauferlebnis zum Jahresende - einfach „HAPPY RUNNING“, wie die Presse dort berichtete.

Frank_Heim_Bietigheim_311214.bmp

Und das war sein Ergebnis: Fank Heim, TriAs Wernau belegte über ca. 11,1 km in einer Zeit von 00:56:27 Platz 1228 in der Gesamtwertung und Platz 138 in der Altersklasse M35. Gratulation!