Alb-Side-Run 2014 in Wernau


Rund 70 Läuferinnen und Läufer begaben sich am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein auf die Laufstrecke. Die jüngste Läuferin war sieben Jahre alt. Gelaufen wurden eine oder zwei Runden zu je fünf Kilometern.

Gedacht ist dieser Lauf als Saisonabschlusslauf der Triathlon- und Ausdauersportler aus Wernau, zu dem andere Laufsportler aus Wernau und Umgebung eingeladen sind: Gemütlicher Lauf mit gemütlichem Abschluss unter Gleichgesinnten.

Wieder gut vorbereitet war der diesjährige Alb-Side-Run durch das Team um Klaus Dannenmann, den die Ausdauersportler aus Wernau nun zum dritten Mal veranstalteten.

Die Besonderheit des Laufes besteht darin, dass  keine Zeitmessung stattfindet und kein Startgeld verlangt wird. Wahlweise können 5 oder 10 Kilometer in einer oder zwei Runden gelaufen werden.

Um 14 Uhr war der Start. Die rund siebzig Läufer hatten sich in drei Gruppen aufgeteilt. Vom Startschuss begleitet machten sich die Gruppen – schnell, mittel, langsam mit Tempo-Guides auf den Weg. Wer wollte konnte sich führen lassen oder sein eigenes Tempo Laufen. Für die ambitionierteren Läufer galt es in Runde 1 die Strecke kennen  zu lernen. Danach konnte die zweite Runde nach Lust und Laune, auch sportlich schnell gelaufen werden. Also: Für jeden war etwas dabei.

Von der Kranzhalde ging es Richtung Wald auf dem Schotterweg entlang. Vom Waldrand aus rechts schlängelte sich ein Waldpfad dann aufwärts in den Wald hinein. Die erste Herausforderung war geschafft als ein Waldweg erreicht wurde, der zur Mariengrotte führte. Nach leichtem Bergablauf ging  es dann aber langsam aber stetig Richtung Notzingen bergauf. Nur 500 Meter nach Verlassen des Waldes war dann der höchste Punkt erreicht und endlich konnten die Teilnehmer des „Alb-Side-Run 2014" das ganze Schwäbische Alb-Panorama bis zum Hohen Neuffen genießen. Durch Streuobstwiesen ging es dann wieder bergauf Richtung Kranzhalde, wo entweder Runde zwei in Angriff genommen oder zum Ziel mit dem „sensationellen Obstbüffet“  abgebogen werden konnte.

Alb_side_run_2014 _Gruppe_Tln_261014.JPG

Zum Bild: Rund 70 Läufer und Läufereinnen werden auf den Lauf vor dem Schützenhaus Wernau eingestimmt. Das Schützenhaus  hat sich als idealer Start- und Standort für eine solche Laufveranstaltung herauskristallisiert. Der dritte Alb-Side-Run konnte von Andreas, von allen lang ersehnt dieses Jahr bei herrlichem Sonnenschein gestartet werden.

 

Natürlich wurden bei diesem Lauf nicht die Schnellsten geehrt, sondern die Teams mit den meisten Läufern. Gewonnen hat auch dieses Jahr wieder die Gruppe "Body Attack" vom TSV Wernau mit sensationellen 31 Läufern. Den zweiten Platz belegten die Gruppen "Junkers Wernau" und "Die 3 ???" mit je 5 Läufern, gefolgt von der drittplazierten Mannschaft dem "Lauftreff Kirchheim" mit 4 Läufern. Die Teams erhielten als Preise großzügig gefüllte Obstkörbe.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Schützenverein, der uns auch dieses Jahr wieder sein Schützenhaus als „Dreh- und Angelpunkt“ zur Verfügung gestellt hat.

Dank auch an unsere Sponsoren: Dieser geht an die Fa. Ecofit für das großartige Obstbuffet und die Obstkörbe für die Siegerteams. Das Lokal der Wernauer Sportfreunde setzte den Schlusspunkt beim Alb-Side-Run 2014 durch eine Spende in Form von 12 Pizzen, die die Chefin Julia selbst auslieferte.

Im Übrigen, aber ganz besonders danken wir allen unseren Sponsoren, die zum Gelingen der Veranstaltung finanziell beigetragen haben. Unsere Sponsoren lernen Sie kennen über den folgenden Link "Sponsoren" oder über den Menüpunkt "Sponsoren" unserer Homepage-Startseite.