Triathlonfestival in Heilbronn - Citytriathlon


Sonntag, 22.06.2014 

Schwimmen im Neckar, mit dem Rad durch die Weinberge und Laufen in der City -beim Heilbronner Citytriathlon sind in der Mitteldistanz zwei Kilometer zu schwimmen, 70 Kilometer Rad zu fahren und 15 Kilometer zu laufen. Die olympische Distanz verlangt 1500 Meter schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen.

Bei idealen Wetterbedingungen, teils sonnig und leicht windig, gingen in der Mitteldistanz rund 600 Frauen und Männer in drei Wellen im rückgestauten Neckar bei einer Wassertemperatur von rund 22 Grad Celsius an den Start. Neben den Deutschen Spitzensportlern darunter Sebastian Kienle, Andreas Realert sowie Svenja Balzen und Richarda Lisk starteten neun Wernauer Triathleten beim Citytriathlon in Heilbronn, sieben auf der Mitteldistanz und zwei auf der olympischen Distanz.

Mitteldistanz:
Armin Picht, Altersklasse M40 (Baltmannsweiler) stieg mit hervorragender Schwimmzeit nach 33 Minuten aus dem Wasser. Die anschließende Radstrecke führte durch das wellige, bergige Terrain der Weinberge um Heilbronn (z.B. lag Haberschlacht an der Strecke). Flach war dann der Fünfkilometer Rundkurs für die Laufstrecke, der am Neckar entlang und durch die Heilbronner Innenstadt führte. Nach drei Runden war Armin Picht am Ziel in 3:48:52 Stunden. Er war damit der schnellste Wernauer Triathlet. In der Gesamtwertung unter 458 Männern belegte er einen hervorragenden 83. Platz als 23. seiner Altersklasse.

 Picht_Rad_heilbronn_2014_IMG_8201.JPG

Zum Bild: Armin Picht in seinem Element. Er war der schnellste der Wernauer Triathleten. Er sicherte sich mit einer hervorragenden Schwimmzeit mit 33 Minuten über zwei Kilometer den 23. Platz unter rund 90 Konkurrenten in der Altersklasse M40 in einer Zeit von 3:48:52 Stunden.

 

Erster PLatz in der AK60 für Bernhard Preuß

Einen tollen Wettkampf lieferte auch der 64jährige Bernhard Preuß, Wendlingen für die TriAs Wernau ab. Gegen weitere acht Konkurrenten konnte er sich in der Altersklasse M60 den ersten Platz in 4:18:20 Stunden sichern.

 SiegerAk60_Bernhard_heilbronn_2014.JPG

Zum Bild: Stolzer Gewinner seiner Altersklasse M60, Bernhard Preuß. Musste sich knapp unserer Triathletin Andrea geschlagen geben. Auf den Wettkampfstrecken war Bernhard einige Sekunden schneller, aber Andrea konnte in der "vierten Disziplin" in den Wechselzonen eintscheidende Sekunden aufholen.

Die Ergebnisse der Wernauer Athleten:

Mitteldistanz: Armin Picht (M40, Baltmasnnweiler) 3:48:52 Stunden, Uli Kreher (M50, Kirchheim Teck) 4:14:23 Stunden, Andrea Grupp (W30, Wernau) 4:17:44 Stunden, Bernhard Preuß, (M60, Wendlingen), Marcus Reutter (M45, Wernau) 4:20:24 Stunden, Michael Schölzl (M30, Köngen) 4:29:49 Stunden, Timo Piwowarczyk (M30 Köngen) 4:38:54 Stunden und Willi Ulshöfer (M30, Reichenbach) in 4:44:46 Stunden.

Olympische Distanz: Silvie Vogt (W35, Kirchheim Teck) 3:14:25 Stunden und Claus Schlosser (M45, Wernau) 3:14:25 Stunden.

  Gruppe_mit 7_Heilbronn_14_05.JPG

Zum Bild: Das Team aus Wernau - im auffälligen Design ihrer Teamkleidung, das nicht zu übersehen ist - jetzt ergänzt mit gelben Sonnenbrillen -  und immer ein Hingucker. Nur zufriedene Gesichter: Bernhard, Uli, Michael, Timo, Willi, Marcus und Andrea (v.l.) - auf dem Bild fehlen Armin und Teilnehmer der Olympischen Distanz Silvie und Claus S.

Fazit: Ein bestens organisierter Wettkampf in Heilbronn und zum dritten Mal waren die Wernauer TriAs mit einer großen Gruppe dabei. Heilbronn steht für gutes Wetter und gute Stimmung. Besonders der Laufsplit - nur 15 Kilometer statt 21 - der Mitteldistanz sind "human", was den Wettkampf attraktiv macht. Ganz zum Schluss gegen 13 Uhr startet fast unbemerkt von den "Schlussläufern" noch ein Jedermanntriathlon. Eines unserer Saisonziele ist somit bereits erreicht. Allen Gratulation  – alle können mit den Leistungen, die wir  als Hobbysportler erbringen wirklich zufrieden sein. Immer erstaunlich trotzdem – es gibt immer noch Verbesserungspotential festzustellen. Schön wäre es auch Staffeln – je Disziplin ein Starter – von unserem Verein ins Rennen zu schicken. Zudem ist auch der Jedermann-Triathlon eine Option für unsere Triathlon-Einsteiger 2015 in Heilbronn. Bleibt nur die Frage: Warum kann die Siegerehrung nicht gleich nach Zieleinlauf des letzten Athleten stattfinden - so wird die Wartezeit doch noch zum Marathon.

 

Redakteur: BePePress;
Bilder: Albrecht Blessing, Kirchheim Teck, Bernhard und Renate Preuß, Wendlingen