Triathlon in Steinheim/Murr am 18.05.2014


Erster Platz für Bernhard Preuß in der Altersklasse M60

Mit zwölf Triathleten waren die Wernauer nachSteinheim/Murr nördlich von Ludwigsburg gelegen zum Marbacher Zeitung Triathlon angereist. Eine Großveranstaltung mit über 700 Sportlern, dessen Auftaktdisziplin im 50 Meter Becken des dortigen Freibades stattfindet.

Für alle Leistungsstufen hat die Veranstaltung die geeigneten Distanzen im Angebot: die Kategorie Heavy, Classic und Light. Im Einzelnen bedeutet das folgende Distanzen. Haevy: 700 Meter Schwimmen, 30 Kilometer Radfahren und 7,5 Kilometer Laufen, Classic: 500 – 20 – 5, Light: 200 – 10 – 2,5.

Die Radstrecke und Laufstrecke waren jeweils Rundkurse: 10 Kilometer bzw. 2,5 Kilometer lang. Auf den Radfahrer wartete eine wellige Strecke mit anspruchsvollen Kurven. Diese war für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Die Laufstrecke stand in nichts nach und war mit einer heftigen Steigung versehen.

In der Light-Version war Sabrina Mayer am Start und absolvierte ihren ersten Triathlon: Es war für mich ein tolles Erlebnis. Die drei Disziplinen im Wettkampf hinter einander weg ohne Pause zu absolvieren ist eine Herausforderung. Der nächste Wettkampf kommt“. Willi Ulshöfer, schon mit einiger Triathlonerfahrung absolvierte dies Distanzen im Sprinttempo und erkämpfte sich einen hervorragenden 9. Platz in der Hauptklasse.

In der Classic-Version war Tobias Beck mit viel Euphorie gestartet und finishte: „Drei Disziplinen zu absolvieren bedeutet eine gute Einteilung der Kondition. Die 20 Kilometer auf dem Rad habe ich richtig aufgedreht. Allerdings hatte ich beim Laufen dann keine Körner mehr für einen optimalen Lauf.“

Neben den Erfahrenen Athleten, darunter zwei Frauen, demonstrierte Triathlon Neueinsteiger Sascha Oeffinger (M30) sein Traithlontalent auf den Haevy-Distanzen: Hatte er erst im Winter bei einem Kraulkurs das nötige Rüstzeug für die erste Disziplin geholt, landete er mit seiner Leistung in 01:43:02 Stunden im Mittelfeld einer stark besetzten Hauptklasse.

Tagesschnellster Triathlet aus Wernau war Armin Picht (M40) bei den Männern in 01:37:08 Stunden, der den 7. Platz in der AK 40 belegte. Ebenfalls in die TopTen (AK50) kam mit einem 8. Platz Ulrich Kreher in 01:46:05 Stunden und Andrea Grupp (AK30) mit einem 9.Platz in 01:49:13Stunden. In der Altersklasse M60 erkämpfte sich Bernhard Preuß den ersten Platz in 01:47:28 Stunden.

Marcus Reutter (M40), Claus Schlosser (M40) und Silvie Vogt (M30) rundeten ihre Leistungen mit guten Platzierungen im Mittelfeld der jeweiligen Altersklasse ab.

MZ_Tria_gruppe_Haevy_2014_2.jpg

Zum Bild: Die Gruppe der acht "Haevy-Triathleten" mit Marcus Reutter, Sascha Oeffinger, Armin Picht, Andrea Grupp, Clauss Schlosser, Silvie Vogt und Uli Kreher (v.l.) und Bernhard Preuß (vorn), Gewinner der Altersklasse M60.