28. Schwäbisch Gmünder Stadtlauf am 15. März 2014


Willi Ulshöfer berichtet:

„Der Start des Halbmarathons war um 14 Uhr in Schwäbisch Gmünd. Das Wetter war nass und kalt. Die Strecke entlang der Rems war flach und führte flussaufwärts Richtung Lorch-Waldhausen mit einem Wendepunkt. Landschaftlich sehr schön gelegen in einer Feld-, Wald- und Wiesenlandschaft. Meine Stimmung war wegen der Regenschauer leicht gedrückt. Zudem war es nicht mein Tag wegen Magenproblemen, die unterwegs auftraten, sodass ich auf den letzten Kilometern nur noch ein Ziel hatte, dank Frank, der mich über die Laufzeit informierte, unter zwei Stunden zu bleiben, das ich mit 1:59:22 Stunden, jetzt wieder erholt, erreichte.“

Insgesamt waren die TriAs aus Wernau mit sieben Laufern vertreten. Zwei davon waren wettbewerbsmäßig zum ersten Mal auf der 10 Kilometerdistanz unterwegs. Sascha Öffinger und Florian Fischer liefen mit 45:48 Minuten gemeinsam ins Ziel, den Kilometer in rund 4:30 Minuten.

Für die anderen standen 21,1 Kilometer auf dem Programm. Für alle sollte der Halbmarathon eine Testlauf bzw . eine Trainingsergänzung sein. Albrecht Blessing bereitet sich auf den Mitte April stattfindenden Wien-Marathon vor, die anderen waren aus dem laufenden Training heraus an den Start gegangen, zu einem „Formtest“, der dem Athleten verschiedene Aufschlüsse über seine vergangene und zukünftige Trainingsgestaltung geben soll.

Frank Heim (M35), Willi Ulshöfer (M30), liefen den Halbmarathon in rund zwei Stunden Clauss Schlosser (M45) in 2:16:06 Stunden, während Uli Kreher in 1:39:08 Stunden finishete, gefolgt von Albrecht Blessing in 1:42:08 Stunden. Damit konnten sie sich in ihren Altersklassen im vorderen Drittel platzieren.

TriAS_Gmuend_komp_150314_IMG_7117.JPG 

Zum Bild: Sascha und Florian waren auf der 10 Kilometerdistanz erfolgreich, Albrecht, Frank (kniend), Uli und Willi und Claus (nicht auf dem Bild) hatten die Halbmarathonstrecke souverän gemeistert. (Weitere Bilder für unsere Mitglieder in unserer Fotogalerie bei Dropbox.)